Direkt zum Inhalt
  • Freiwilligendienst
    Mach was Sinnvolles! -
    Engagement verbindet.
  • Freiwilligendienst
    Gemeinsam im Einsatz -
    für mehr Gerechtigkeit.
  • Freiwilligendienst
    Weltoffen und engagiert -
    den eigenen Glauben leben.
  • Freiwilligendienst
    Ein Jahr anders leben -
    und die Welt entdecken.

Internationaler Freiwilligendienst Missionar*in auf Zeit

 

Für ein Jahr ins Ausland gehen – davon träumen viele. Bei uns dreht sich alles ums Ankommen.
Wir möchten Kulturen nicht nur kennenlernen, sondern im Alltag darin eintauchen.
Für ein Jahr das Leben mit anderen Menschen teilen und ihre Perspektive verstehen lernen.
Gemeinsam für Gerechtigkeit arbeiten. Die Welt verändern. Und selbst verändert nach Deutschland
zurückkommen – mit einer anderen Perspektive auf unseren Lebensstil und unsere Gesellschaft.


Die Hiltruper Missionsschwestern sind eine interkulturelle Gemeinschaft, die 28 verschiedene Länder miteinander verbindet. Wir organisieren einen interkulturellen Lerndienst für junge Erwachsene, die bereit sind, für ein Jahr in der Realität eines anderen Landes mitzuleben.
Dabei begleiten wir dich in der Vorbereitung in Deutschland und während deines Einsatzes im Ausland. Denn wir sind überall selbst vor Ort. Im MSC-Welthaus fördern wir unsere Rückkehrer*innen – über ihre Auslandserfahrung hinaus.

 

 

Vorbereitung und Anreise

Die Reise beginnt schon vor dem Abflug. In unseren Vorbereitungsseminaren lernst du deine Mitfreiwilligen kennen und knüpfst Kontakte zu Rückkehrer*innen.
Wir begleiten dich in deiner individuellen Vorbereitung. Dazu gehören interkulturelle Trainings, Gesundheitsvorsorge, Länderseminare, biographische Einheiten und eine Werkwoche zu Armut und Ausgrenzung in Berlin – damit du bestmöglich vorbereitet bist auf dein Jahr in einem anderen Land.

Für uns ist ein internationaler Freiwilligendienst ein persönlicher Schritt, der viele Veränderungen mit sich bringt. Darum sollten deine Einsatzstelle und das Ausreisedatum zu dir passen. Schon in den Bewerbungsgesprächen möchten wir dich persönlich kennenlernen und schauen gemeinsam mit dir, welche Einsatzstelle zu dir passt. In den ersten Vorbereitungstagen entscheidest du dich gemeinsam mit uns für deine Einsatzstelle.

Der Freiwilligendienst beginnt Anfang August. Nach Rücksprache ist die Ausreise auch im September oder Oktober möglich, unter Berücksichtigung der Situation vor Ort (z.B. Ferienzeiten).
Arbeit und kulturelles Leben gestalten unsere Freiwilligen eigenverantwortlich. Am Einsatzort wirst du von einer Mentorin, die in der Regel von der Einsatzstelle unabhängig ist, persönlich betreut. Darüber hinaus bieten wir ein Zwischenseminar für alle Freiwilligen im Einsatzland an – um sich auszutauschen, Erfahrungen zu reflektieren und noch mehr über Kultur und Gesellschaft zu lernen. Für persönliche Reisen hat jede*r Freiwillige einen Urlaubsanspruch.

Die Rückkehr nach Deutschland ist für viele ein schwieriger Schritt. Vieles aus dem Jahr im Ausland ist dir ans Herz gewachsen und fehlt hier. Anderes ist dir vielleicht fremd geworden. Für die Zeit des Ankommens unterstützen wir dich und organisieren Rückkehrer*innenseminare für dich und deine Mitfreiwilligen – damit ihr zusammen durch diese Zeit gehen könnt.
Für unsere Rückkehrer*innen findet jedes Jahr ein großes Jahrestreffen statt. Im Welthaus bieten wir darüber hinaus regelmäßig Angebote und Workshops für unsere Rückkehrer*innen an und bieten ihnen die Möglichkeit in die Vorbereitungsseminare und Weiterentwicklung des Freiwilligendienstes einzusteigen. Denn für uns gilt: einmal MaZ – immer MaZ.

Anmeldung zum MaZ-Newsletter

Bewerbung

Die Bewerbung für unseren internationalen Freiwilligendienst ist jederzeit möglich.
Auf ein Auswahlseminar verzichten wir – denn für uns steht die Persönlichkeit jede*r Einzelnen im Vordergrund.
Und wir möchten dir die Möglichkeit geben, uns persönlich kennenzulernen.

Für die Ausreise im August 2021 kannst du dich bewerben bis:

 

Bewerbungsfrist:
10. Dezember 2020